Routine, um für dich da zu sein

Routine - im ersten Moment ein Begriff, der nicht so viel positive Verbindungen zeigt. Ich mache immer das gleiche, ohne groß darüber nachzudenken und es ist langweilig.

 

Ich mag die Abwechslung und neue Herausforderungen, doch inzwischen habe ich mich mit dem Begriff auf einer anderen Ebene angefreundet und ich glaube, dass bestimmte Routinen uns augenblicklich super gut tun.

 

Gerade jetzt wo wir mehr zu Hause sind, ist es so leicht in eine Art "Schlendrian" zu verfallen. 

 

Wir gehen wenig raus, vielleicht bist du im Homeoffice und der Weg zur Yogamatte besteht aus wenigen Schritten.

 

Da steige ich doch morgens einfach direkt vom Schlafanzug in den Jogginganzug, nehme mir mein Frühstück mit an den Schreibtisch, bin ich früher fertig und kann dann länger Netflix schauen, mümmle so nebenbei, arbeite so vor mich hin und schwupp ist schon wieder mittag, duschen ach quatsch, frische Luft und Pause machen wird eigentlich auch überbewertet und auf meiner Matte ist auch egal, ob ich mich frisch fühle oder nicht und eigentlich kann ich ja auch die Kamera ausschalten und mach grad mal das mit, was nicht so anstrengend ist. 

 

Und plötzlich ist der Tag wieder um und ich empfinde mich ein wenig trist und wenig erfüllt, der Tag ist irgendwie so rum gegangen.

 

Ab und zu , ist so ein Tag sicherlich ok. Doch über einen längeren Zeitraum, zieht uns diese Lebensstil ganz schön runter und es fällt uns immer schwerer "aus dem Quark" zu kommen. Wie wäre es, mir selbst gegenüber etwas mehr Respekt zu schenken und mir bewusst zu werden, gewisse Routinen für mein Wohlbefinden einen enorm positive Einfluß haben.

 

Starte ich den Tag ganz bewusst indem ich meinem Körper etwas gutes tue, ihn mit Flüssigkeit versorge, meinem Kopf Zeit gebe, den Tag mit Klarheit und Ruhe starte, mich frisch mache und etwas anziehe, was mir das Gefühl, jeder Zeit könnte jemand klingeln und es wäre ok für mich, ich glaube, dass dann die Energie, die Freude am Tag eine ganz andere ist, als wenn wir uns vernachlässigen. Und manchmal sind es tatsächlich auch solche banalen Kleinigkeiten, die uns erheben und die, die Zeit mit uns, zu einer wertvollen machen.

 

Nimm dir gerade jetzt Zeit für deinen Körper, deine mentale Gesundheit und schaffe dir Routinen, die dich unterstützen. Die dir Energie schenken und dir es dir leicht machen, an die frische Luft zu gehen, deine Aufgaben ordentlich zu erledigen und motiviert durch die Zeit mit dir bringen.

 

Ätherische Öle:

 

Bergamotte - das Öl möchte uns unterstützen im Erkennen unseres Selbstwerts, wir sind uns wert voller Respekt uns Selbstachtung zu sein - wir wollen uns nicht vernachlässigen.

 

Patchouli - schafft eine gute Beziehung zu unserem physischen Körper - wir hegen und pflegen uns 

 

Anfragen zu den Ölen gern an evelyn@urbanyoga-bremen.de