Auf das, was da noch kommt

Wenn du auf dein Leben schaust, welche Ereignisse haben dich besonders geprägt? Was hat dich stark beeindruckt oder beeinflusst? Was war besonders wichtig?

 

Für viele von uns, sind es die Schwierigkeiten oder das Scheitern. Schwere Krankheiten beispielsweise, die ein Sichtweise komplett verändern und uns deutlich machen, was uns wirklich wichtig ist. 

 

Ich konnte ganz stark fühlen, als wir einen schweren Krankheitsfall in unserer Familie hatten, wie schön so ein ganz "normaler Tag" ist - wie dankbar ich sein kann, dass ich in meinem Bett schlafen kann, ein Frühstück zu mir nehme und dabei auf die Weser zu schaue. Wie wunderbar es ist, Yoga unterrichten zu können und welches Glück, dass ich bislang die Auswahl meiner Arbeit immer nur unter dem Aspekt : "Was macht mich glücklich und fordert mich" vornehmen konnte.

 

Krasse Einschnitte verhelfen uns Dankbarkeit zu entfachen. Auf der anderen Seite können diese Erfahrungen uns auch mutig machen. Mutig, Krisen zu bewältigen und uns die Sicherheit zu geben, dass daraus immer etwas wachsen kann. Dass genau dieses Durchleben von Schwierigkeiten uns dahin führen, was für uns wichtig ist. Das Veränderungen etwas Positives sind, uns "aufzuwecken" , wir uns lebendig zu fühlen und uns zu dem führen, was für uns gemacht ist.

 

Mit dieser Sichtweise bekommt die momentane Krise eine ganz andere Qualität. 

 

Die Zeit des Strebens nach immer mehr von dem was da ist, scheint vorbei zu sein. Jetzt geht es aus meiner Sicht darum herauszufinden, was wir ändern sollten. Denn immer mehr von dem was ist, führt uns nicht zu wahrem Glück. Es fehlt die neue Perspektive, das Aktivierende, das Intensive. Es war vermutlich bequem und gemütlich. Aber aus dem "Herumliegen" im Gewohnten kann, aus meiner Erfahrung, selten etwas Inspirierendes entstehen.

 

So könnten wir dankbar sein, in einer Zeit zu leben, die uns zwingt, Neues in unser Leben zu lassen und uns jetzt Möglichkeiten eröffnet, die wir sonst wohlmöglich verschlafen hätten.

 

Also:

Auf das, was da noch kommt

Auf jedes Stolpern, jedes Scheitern

Es bringt uns alles ein Stück weiter zu uns

Auf das, was da noch kommt

Auf das, was da noch kommt

Auf Euphorie und alles Leichte

Hoff', das wird lange noch so bleiben für uns

Auf das, was da noch kommt 

 

Text: Max Giesinger

 

Ätherische Öle, die uns in diesem Prozess behilflich sein können:

 

ADAPTIV ist eine Mischung von ätherischen Ölen, die uns unterstützen möchte unsere Angst, vor dem Scheitern, die Sorge vor der Zukunft, ein ständiges Besorgtsein, zu wandeln. Es möchte uns diesen Stress nehmen und uns zu Leichtigkeit und Freude  ermuntern. Die Akzeptanz, dass wir Angst vor dem was kommt haben, wird unterstützt. Akzeptanz ist immer erster Schritt zur Auflösung. Dann können wir die Chancen die sich dahinter verbergen erkennen und der ungeheure Druck, nicht versagen zu dürfen, darf gehen.

 

Lavendel, Magnolie, Neroli und Süßgummi haben stresslösende Effekte. Wild Orange und Spearmint liefern Energie. Copaiba und Rosmarin kümmern sich um ängstliche Gefühle, um diese zu beruhigen.

 

20 Tropfen Fläschen kostet 4.- 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

hier geht es zur privaten Facebookgruppe, die dem Austausch zur Anwendung der Öle dient > klick

 

Allgemeines zu den Ölen > klick