Wer nicht fragt, bekommt keine Antwort oder wie wir unser eigenen Antworten finden können.

Da hören wir immer wieder von unserer inneren Wahrheit, dem inneren Lehrer, der Weisheit, die in uns ist und so weiter....  Doch wie finden wir Zugang oder wie können diese Quelle anzapfen?

 

Meine Vorstellung ist, dass meine Fragen ans Leben in einer  Poststelle ankommen, sie dort sortiert werden, in die entsprechenden Abteilungen weitergeleitet werden, der Mitarbeiter bestätigt den Eingang und wir warten auf die Antwort.

 

Je nach dem wie konkret unsere Anfrage ist und wie einfach sie zu beantworten ist, erhalten wir schnell Post mit den Informationen.

 

Ist unser Anschreiben wirr, ungenau und niemand weiß so konkret worum es geht, welche  Abteilung zuständig ist, kann es schon mal sein, dass die Akte immer wieder ganz unten im Stapel landet und in Vergessenheit gerät.

 

Drängeln wir und fragen wir immer wieder nach, sind die Sachbearbeiter genervt, wohlmöglich unfreundlich und die Korrespondenz macht nicht wirklich Freude.

 

Vielleicht fragst du dich inzwischen, was soll das eigentlich alles - worum geht es hier?

 

Zu recht - hihi...

 

Worauf ich hinaus möchte ist, stellst du dir selbst Fragen? Gibt es Entscheidungen, wo du unsicher bist und es dir wohlmöglich an Mut und Vertrauen mangelt? Wenn ja, glaube ich, dass wenn wir uns ganz konkret Fragen stellen, ganz spezifisch, uns dann entspannen und abwarten, Antworten kommen werden.  Das Leben "spricht" mit uns - in Form von Gedanken oder vielleicht auch äußeren Zeichen. Wenn wir diese wahrnehmen, könnte das eine sehr gute Unterstützung sein.

 

Unsere eigene innere Wahrheit, mag es nicht wenn wir ungeduldig, angespannt und "nervig" sind. Sondern wird erst wahrnehmbar wenn wir still und entspannt sind, vertrauen dass sich Klarheit einstellen wird. Und auch äußere Signale nehmen wir nicht war, wenn wir polternd durch die Gegend laufen und unaufmerksam und unachtsam sind.

 

Ich ermuntere dich dir einmal ganz konkret die Fragen zu stellen, wo du nach Antworten suchst, ganz spezifisch, dich dann zu entspannen, still zu werden, Tee zu trinken :-) und abzuwarten.

 

Patanjali weißt uns im Yogasutra darauf hin, dass wir abstreifen, was wir nicht wirklich sind und unserer inneren Quelle lauschen. Eine der wichtigsten Aufgaben ist es unsere Muster zu lösen und unseren Geist zur Ruhe zu bringen.  Also Tee trinken, Asanas üben, damit der Körper in Stille entspannt und aufrecht "sitzen" kann, damit wir unseren Geist beruhigen und wahrhaftige Antworten finden auf unsere Fragen.

 

Also lasst uns ruhig und entspannt in Körper und Geist, auf das lauschen, was uns begegnet.

 

Ich freue mich!

 

ÄTHERISCHE ÖLE:

 

LEMON - für Klarheit und "Ordnung" zum finden unserer Fragen

LAVENDER - für eine freundliche Kommunikation, Entspannung und Gelassenheit

FRANKINCENSE - für einen guten "Postweg", einen guten Zugang zu unserer Wahrheit, unserem inneren Lehrer

NEROLI - für Geduld und Gelassenheit

 

je 4 Tropfen im Diffuser