Wer sagt das?

Wie steht es mit deiner inneren Kommunikation? 

 

Wir sprechen viel von innerer Wahrheit, Intuition und so weiter. Doch was, wenn unsere innere Stimme uns immer nur warnt, ängstlich ist und die wahre Kraft sich nicht so durchsetzt.

 

Wir sind in ganz unterschiedlichen Familien aufgewachsen. Wir wurden vielleicht häufig ermahnt vorsichtig zu sein oder auch ermuntert loszulegen. Erfahrungen wurden gesammelt und so eine innere Haltung kultiviert, die uns "berät".

 

Auf jeden Fall möchte unsere innere "laute" Stimme uns beschützen. Möchte sagen "Achtung, das könnte schiefgehen, bleib lieber hier, das weißt du was du hast!" oder "Jetzt musst du noch mehr Gas geben, hau rein, komm schon - Pause machen kannst du später, damit du Erfolg hast!" oder "Die Schuhe sind wohlmöglich doch ein bisschen zu groß für dich. Andere können das besser. Damit du nichts peinliches erlebst, bleib hier."

 

Wenn wir erkennen, dass solche "Berater" in uns immer wieder recht laut, angeblich gut gemeinte Ratschläge geben,  wäre es an der Zeit einmal genauer hinzuhören und zu schauen. Dieser Stimme eine Gestalt zu geben und sich zu fragen, ob dieser gut gemeinte Rat uns wirklich fördert. Oder ob wir diesen Berater ruhigen Gewissens gehen lassen können. 

 

Ich erinnere mich noch, als ich junge Mutter war, wieviele Ratschläge da von allen Seiten kamen. Gut gemeint, doch für mich passten sie häufig nicht. Sicherlich kennst du das auch. Und genauso so ein Aussehen könnten wir den Beratern geben, die uns ständig nur warnen. Wenn wir diesen Stimmen eine Form geben, ob putzig, garstig oder witzig, könnte es uns leichter fallen, sie zum gehen aufzufordern.

 

Deswegen mach dir bewusst, dass du diesen Ratschlägen nicht folgen musst. Etwas, was dich klein macht, dich zurückhält, alles schwarz sieht, entspricht nicht deiner wahren inneren Stimme. Ein Freund, der dich unterstützt, Positives und Negatives anschaut, gemeinsam mit dir beratschlagt, dir Mut zuspricht und dich nicht in "Watte" packt, dich ermuntert und dich nicht klein macht, dich mit Energie versorgt ohne den Druck unerträglich zu machen - so einen inneren Freund, den sollten wir alle haben. 

 

Gehen wir auf die Suche....

 

Ätherische Öle:

 

Fennel - Fenchel möchte uns unterstützen uns zu vertrauen, Verantwortung zu übernehmen, was in uns steckt. Angst und Scham dürfen gehen und wir erkennen, dass so viel mehr da ist.

 

Frankincense - Weihrauch, so ein wundervoller Freud, der uns an die Hand nimmt und uns mit unserer inneren unterstützenden Wahrheit bekannt machen möchte.

 

Bergamot - Bergamotte führt uns zu unseren Stärken, möchte so sehr, dass wir uns mehr vertrauen und lieben.

 

Diffusermischung:

 

2 TR Bergamot

2 TR Fennel

2 TR Frankincense

 

Viel Freude.

 

Für Fragen: evelyn@urbanyoga-bremen.de