Vertrauen

Der Weg des Yoga ist für die meisten einer der langfristigen Bemühung. Sie erreichen den Zustand vom asamprajnata samadhi, indem Sie tiefes Vertrauen in den beschrittenen Weg aufbauen. Dieses Vertrauen ist kein blinder Glaube, sondern wächst durch das Üben und die Erfahrung auf dem Weg. So werden Willensstärke und Entschlossenheit gewonnen, die notwendig sind, um kontinuierlich voranzugehen. Auszug aus dem Yogasutra in der Übersetzung von Ralph Skuban

 

Aus meiner Sicht ist das Entwickeln von Vertrauen; das Erkennen der Aufgaben, die das Leben uns gibt; die Gewissheit, das Alles machbar ist, wenn es für mich bestimmt ist, eine entscheidend wichtige Sichtweise für mein Leben.

 

Sicherlich, ich brauche diese Willensstärke und Entschlossenheit, doch ich kann mich noch so bemühen, wenn das, was ich anstrebe nicht für mich gedacht ist, werde ich scheitern und das ist dann auch in Ordnung, um eben herauszufinden, wo ich lang gehen soll. Sich voller Verzweiflung und Selbstmitleid zurückzuziehen und zu glauben, dass man einfach ein Pechvogel" ist, hilfft so gar nicht weiter.

 

Spüren wir jedoch, dass wir auf dem richtigen Weg sind, es uns gut geht, wir plötzlich eine Kraft in uns wahrnehmen, dann sind die Möglichkeiten unbegrenzt - die Welt steht uns offen. Nun sind Willensstärke und Entschlossenheit großartige Partner an unserer Seite. Sie lassen uns wachsen und geben uns die Energie, die wir brauchen.

 

Dieses Vertrauen in Allem können wir so wunderbar üben. Sind wir auf der Matte, erkennen wir immer wieder wie unser Geist uns abhält zB mutig zu sein oder entschlossen weiter zu üben - auf die Signale unseres Körpers zu achten (stockender Atem, stechender, plötzlicher Schmerz) zu erkennen, was für mich richtig ist und nicht, was ich glaube was richtig ist.

 

Ich bin fest überzeugt, dass der Zugang zu unserem Körper, zu unserer Intuition und ein neutrales Abwägen mit unserem Verstand uns weiter in das Vertrauen bringt. Wir uns nicht so sehr leiten lassen von dem Teil in uns, der die Schwäche, das Drama und das Mißtrauen liebt.

 

Und wie Ralph Skuban schreibt, es ist kein blindes Vertrauen, sondern eines das du annehmen kannst - eines, dass dich wachsen lässt, dich nicht verbiegt sonder ganz im Gegenteil, eines dass dich aufrecht sein lässt und dich leichter macht.

 

BLACK PEPPER - dieses ätherische Öl unterstützt uns, die Maske fallen zu lassen, die wir vielleicht schon seit Jahren mit uns herumtragen, hilft uns den Weg zu unserem wahren Selbst leichter zu finden und mutig und voller Motivation voranzugehen. ABORVITAE kommt dazu und möchte uns zeigen, das Vertrauen ins Leben und das Annehmen der Kraft des Universums hilfreich sein können. LITSEA ist das dritte Öl im Bunde - es unterstützt ebenfalls die Kraft des Vertrauens zum einen für das Leben an sich und zusätzlich, deiner inneren Stimme zu vertrauen und Möglichkeiten zu erkennen.

Das wird herrlich - freue mich auf Dich!