FaceApp oder Purusha

Bestimmt hast du schon der FaceApp gehört, etwas gesehen oder ausprobiert. Falls nein, Sie lässt dich altern und kann dich auch jünger machen.

 

Einige Fotos hatte ich schon in den sozialen Medien von Anderen gesehen und war einerseits fasziniert und fürchtete mich auch anderseits davor.

 

Soll ich es ausprobieren oder nicht - möchte ich wissen wie ich vielleicht in 20 Jahren aussehe - hmmm ich war unsicher. 

 

Auf unserem Familientreffen am Wochenende war es nun so weit. Die jungen Leute hatten weniger Skrupel, sich anzuschauen, wie sie in ferner Zukunft aussehen. Vielleicht liegt es daran, dass das Altsein gefühlt noch so weit weg ist. Mein Eindruck ist, dass rückblickend die Zeit so schnell verging, dass ich mir auch vorstellen kann, wie schnell wir im Jahr 2039 sind.

 

Bei der Betrachtung meiner Lieben, wenn sie einst Mitte 40 oder 50 sind, oder wie der Willi aussehen könnte, wenn er einmal 85 ist, fand ich es jedoch gar nicht mehr so schlimm. Wenn man mit den Augen innere Verbindung und Liebe sieht, konnte ich fühlen, dass es gar nicht so wichtig ist, wie sich das Gesicht verändert.

 

Ich wurde mutig und hab es ausprobiert. Die App schien von meinem Äußeren ein wenig verwirrt und was dabei herauskam, ihr könnt es auf den Gesichtern des Fotos ablesen. So lustig.... Ich glaub da ist einiges schief gelaufen, denn es sah aus wie im einem Spiegelkabinett auf dem Jahrmarkt.

 

Was mich jedoch diese Erfahrung gelehrt hat, ist, den eigenen Blick mehr nach innen zu richten - Ausschau nach dem wahrem Selbst zu halten - nach Purusha, dem was in uns wohnt. Zum einen für mich selbst, damit das das Streben nach ewiger Jugend, dem perfekten Äusseren, mich nicht dominiert und ich erkenne, dass das was mich Ausmacht unvergänglich und so viel schöner ist.

 

Und damit ich mehr und mehr wegkomme von meinem urteilen und mich darin übe, auf die Suche zu gehen, was in meinem Gegenüber zu Hause ist.

 

Lasst uns in dieser Woche in unserer Praxis noch mehr von der äußere Form wegkommen, den Blick nach innen richten und schauen ob wir "Purusha" antreffen, oder ob es sich eher so anfühlt, als sein Purusha noch im Urlaub.